Kuriosithek: Humbug

Kuriosithek: Humbug

Ist doch alles Humbug – oder doch nicht?!

Vom Humbug hab ich schon lang nichts mehr gelesen. Umso mehr hab ich mich gefreut, dass mir das Wörtchen diese Woche wieder unter die Linsen gekommen ist.

Es bringt also die besten Voraussetzungen mit, um in der Kuriosithek zu landen.

Der Humbug gehört zwar immer noch zu den eher selten genutzten Wörtern, wird aber stetig beliebter. In den letzten 30 Jahren hat sich seine Verwendungshäufigkeit fast verdoppelt. Ich finde das großartig, denn Humbug klingt so schön drollig und das steht auch der Semantik gut.

Dinge, Äußerungen und Handlungen, die sich als besonders hochwertig und überragend ausgeben, obwohl sie nur aus heißer Luft gebaut sind, werden Humbug genannt, um sie als Aufschneiderei, Schwindel oder Unsinn zu entlarven. Kettenbriefe zum Beispiel sind ein schönes Beispiel für ausgemachten Humbug.

Wer hätt’s gedacht: Der gute alt Humbug ist – ein Anglizismus

Der Humbug ist ein klassischer Anglizismus, eine Wortentlehnung aus der englischen Sprache, in der er für Täuschung, Betrug und falschen Vorwand stand, als er sich im 19. Jahrhundert langsam in den deutschen Wortschatz schlich.

Einen der ersten schriftlichen Belege für die Verwendung des Humbugs im Deutschen findet sich bei der Schriftstellerin Anette von Droste-Hülshoff. „Humbug, wie der Engländer sagt“, steht in einem ihrer Briefe.

Die Wurzeln des Wörtchens verlieren sich in der Geschichte, wahrscheinlich war es ein lautmalerischer Slang-Ausdruck, der Mitte des 18. Jahrhunderts entstand.

Besonders gut gefällt mir die Anekdote über den Botaniker George Washington Carver. Er war der erste Afroamerikaner, der in den USA ein Hochschulstudium absolvierte und als Fachmann auf seinem Gebiet vor dem Kongress sprechen durfte.

Seine Schüler beschlossen eines Tages, ihm einen Streich zu spielen und klebten auf den Körper einer toten Mücke die Flügel einer Fliege. Diese „Neue Spezies“ zeigten sie Carver und fragten ihn, was das denn wohl sein könnte. Als er sie fragte: „Did it hum?“, und sie das bejahten, klassifizierte er die Insekten-Chimäre als „hum-bug“ (Summ-Käfer / Betrug).

Schreibe einen Kommentar